Geschichte

Unser Familienbetrieb hat eine lange Tradition. Bis Mitte des letzten Jahrhunderts wurde auf unserem Betrieb Ackerbau und Viehhaltung betrieben. Mit der Konzentration auf den Getreideanbau veränderte sich das Erscheiningsbild des Hofes. Während das Angebot an hochwertigem Getreide aus Deutschland weiter zunahm, musste aufgrund sinkender Erlöse in den 80 er Jahren nach Einkommensalternativen gesucht werden. Der Erlös aus 80 ha Getreidebau reichte nicht mehr aus, um zwei Familien zu ernähren.

Als Einkommensalternative wurden anfang der 80 er Jahre erstmals 3 ha Erdbeeren zum Selbstpflücken angebaut. Für den Ackerbauern waren 3 ha anfangs eine sehr kleine Fläche, in der Realität aber 3 ha Erdbeeren ein zu großes Angebot für den Markt.

Die ersten Kontakte zur Firma Schwartau wurden geknüpft, weil sich die ersten Erdbeeren so leichter vermarkten ließen. Im weiteren Verlauf dehnte Hans- Jürgen Kaack den Vertragsanbau aus. Auch Mitte der 80 er Jahre war es schwierig ausreichend gute Erntehelfer zur Erdbeerernte zu bekommen. Mit dem dänischen Prototyp einer Erdbeerpflückmaschine sollte dieses Problem beseitigt werden, weil sich die Handarbeit erleichtern ließ. Der Sortieraufwand maschinell geernteter Ware stieg aber bis an die Rentabilitätsgrenze.

In dieser Zeit wurde auch der Grundstein unserer Pflanzenproduktion gesetzt. Schwierig war es, gesundes Pflanzmaterial in ausreichender Menge zu bekommen. Die Idee, eigene, gesunde Jungpflanzen zu produzieren, war geboren. Mit viel Innovationsgeist und handwerklichem Geschick bastelete sich Hans- Jürgen Kaack einen eigenen Erdbeerpflanzenroder. Die Maschine ist bis heute in unserem Bestand und leistet nach einigen updates weiterhin gute Arbeit.

Da es sich schnell herumgesprochen hatte, dass in Fuhlendorf Erdbeerfrigopflanzen produziert werden, dehnte Hans- Jürgen Kaack die Frigopflanzenproduktion weiter aus, um die Nachfrage zu stillen. Der jetzt von Constantin Kaack geführte Betrieb produziert alljährlich um die 5 Millionen Jungpflanzen verschiedenster Qualitäten.

Im Fruchtanbau bleibt die Vermarktung erstklassiger, frischer Früchte direkt am Verkaufstand für uns bis heute der einzig sinnvolle Weg.